Erstkommunionvorbereitung

Komm, nimm teil!

Unsere Erstkommunionvorbereitung, über die wir Kinder im Grundschulalter und ihre Familien über den Postweg schriftlich informieren, haben wir mit dieser einladenden Überschrift versehen. Eingeladen und angenommen sein, das wollen wir feiern, das wollen wir einander zusagen und zusichern.

Die Überschrift erhält eine tiefere Bedeutung, wenn "und" hinzugefügt wird: "Komm, nimm und teil!"

  • Komm! steht für die Einladung: Tritt hinzu und sei dabei, Gemeinschaft entsteht.
  • Nimm! meint das Empfangen: Lass dir ein Geschenk machen, sei Beschenkte, sei Beschenkter.
  • Teil! ist dann die Einladung und Aufforderung, das Erhaltene durch austeilen weiterzugeben. Aus dem Beschenkten wird der Schenkende!

Auf drei Säulen
1.  Weggottesdienste,
2.  Versöhnungstag,
3.  Familienmessen
ruht unsere Vorbereitung. Sie bilden die Basis, den Grund.

Eltern und Kindern, die darüber hinaus vertiefende gemeinsame Aktionen in den Wochen der Vorbereitung wünschen, machen unsere Gruppen und Gremien ganz unterschiedliche Angebote. Eltern von Kommunionkindern, die ihrerseits Ideen in die Tat umsetzen möchten, sind herzlich eingeladen und haben dazu die Möglichkeit. Gemeinschaft in der Tat!

Mehr – vertiefende gemeinsame Aktionen
Das Erleben von Gemeinschaft geschieht für die Eltern und Kinder in der Kommunionvorbereitung deutlich und stark durch die Feier der Weggottesdienste, der Familienmessen und des Versöhnungstags. Damit erschöpft sich unser Gemeindeleben aber nicht. Ganz im Gegenteil! Familien, die in der Zeit der Kommunionvorbereitung vertiefende Aktionen wünschen und suchen, wurden und werden zu den besonderen Angeboten (Mitspiel- und Mitsingkonzert, Kinder- und Jugendchor, Sternsingeraktion, Vater-Kind-Wochenende, …) eingeladen. Gruppen und Gremien tragen mit dazu bei, Eltern und Kinder in der Erstkommunionvorbereitung "eine gute Zeit" zu bereiten. Gemeinde lebt!