Projekt „Im Gespräch“ - Stand Januar 2019

Absichten:

  • das Pastoralkonzept, vor allem den Leitsatz 2, konkretisieren und fortschreiben
  • sich mit den Menschen in unserem Lebensraum (Stadtteil/Pfarrei) solidarisieren u. identifizieren
  • das offene und vertrauensvolle Gespräch als spirituelle Erfahrung ermöglichen

Gespräche:

  • als Interview nach vorheriger Vereinbarung zu Hause bei den Befragten
  • als Interview am Rande kirchlicher Feiern und Treffen
  • als Interview im öffentlichen Raum/auf der Straße

Interviewer/-innen:

  • persönlich geworben durch die sieben Mitglieder des Projektteams
  • Zielgröße: 5 Personen pro Gemeinde, also 40 Interviewer
  • möglichst mit Begleiter, der die Antworten notiert (vorher Rückfrage beim Gesprächspartner)


Vorbereitung:

  • wahlweise an einem Samstag (3 Std.) oder einem Mittwochabend (2 Std.) - siehe unten
  1. Vorstellung des Projekts (Klose?)
  2. Konkrete Erfahrungen (Boente/Wichmann)
  3. Geistliche Einführung (Höyng)
  4. Materialien (Schmid)
  5. Pause
  6. Leitfaden (Knoblauch)
  7. Probegespräch
  8. Organisatorisches und Rückfragen (Wichmann) - Catering (Mosen)


Fragen:

  • jeweils zwei Fragen * zum persönlichen Befinden  * zur Nachbarschaft und Gemeinschaft
  • jeweils drei Fragen * zu Lebenssinn und Spiritualität  * zu Kirche und Glaube * eine Jokerfrage


 Antworten:

  • vom Begleiter bzw. vom Interviewer selbst während des Gesprächs (in Stichworten) notiert
  • für die anschließende Auswertung Angaben des Interviewers zum Alter, zum Familienstand,               zum Wohnort/Stadtteil, zur Religion/Konfession und zur Art des Interviews (s.o.)

Auswertung:

  • durch Studierende der Fachhochschule d. Mittelstands, Köln, Seminar Prof. Nicole Stollenwerk
  • als PowerPoint-Präsentation für die Follow-up-Veranstaltung
  • ggf. als Dokumentation/Reader mit der Präsentation und signifikanten Zitaten 

„Im Gespräch bleiben“:

  • Einladung bereits beim Gespräch mit Bitte um (Mail-) Adresse für eine Erinnerung
  • Rückblick auf das Gesamtprojekt (Spotlights) und Auswertung als PowerPointPräsentation
  • open space, was daraus folgen kann/was wie weitergeht

Projektplan:

  • Di., 12. März, 19.30 h            Treffen der Projektgruppe im Paulusstübchen
  • Fr., 25. Jan., ab 18 h            Interviews im Pfarrgemeinderat
  • 10. März (1. Fastensonntag), 11 h    Auftakt im Anschl. an PaulusPlus-Messe - Infokarten für                             mögliche Interviewer, Liste für mögl. Gesprächspartner
  • 17. März, 11 h                Info-Angebot nach Messe St. Laurentius - Höyng/Schmid
  • 24. März, 11 h                Info-Angebot nach Messe St. Aegidus - Wichmann/Boente
  • Sa., 30. März, 10.00 – 13.00 h        Vorbereitung f. Interviewer/-innen, Pfarrheim St. Aegidius
  • Mi., 3. April, 19.30 h - 21.30 h        Vorbereitung für Interviewer/-innen, Kita St. Paulus
  • April - Juni                Gespräche
  • Mi., 12. Juni, ab 18 h            Treffen mit 20 Studierenden im Pfarrsaal St. Antonius
  • Di., 8. Okt., 19.30 h    „Im Gespräch bleiben“ - Treffen in Aula d. Coll. Josephinum