Thomas-Morus-Kreis Bonn

Das meiste Wissen haben wir von anderen, die uns glaubwür­dig sind und weil es uns andere bestätigen, bleibt es uns ständig annehmbar. Das mit der Gesell­schaft geteilte Wissen gibt uns Zutrauen in die Alltags­welt.

Wer heute die religiöse Wirklichkeit in seine Alltagswelt einbe­zieht, gehört zu den Menschen, die den Status ei­ner Minderheit haben. Christliche Gemeinschaften ha­ben als Minderheit einen unbequemen Status, weil die Mehrheit es ablehnt, die religiöse Wirklichkeitsauffas­sung der Christen anzuerkennen. Es entsteht die Frage, wie die Kirche für viele ein äußeres Glaubwürdig­keitsmotiv sein kann. Der Thomas-Morus-Kreis will eine Antwort auf diese gegenwärtige Herausforderung sein. 180 Veranstaltungen zu religiösen, politischen und gesellschaftspo­litischen Themen sollten und sollen zu einem "Prinzip Hoff­nung", zu einem "Fenster zu Gott" und Welt werden.

 

Programm für das zweite Halbjahr 2017

Verantwortlich: Prof. Dr. Günter Riße, Anton Maurer, Eberhard Neugaertner, Dietrich Otte, Arthur Palzer, Marlies Schimmelpfennig, für das Kath. Bildungswerk Bonn: Prof. Dr. René Buchholz.

Alle Veranstaltungen finden statt im Pfarrsaal St. Thomas Morus, Pommernstraße 1, Bonn-Tannenbusch.

Programmgruppe:
Anton Maurer, Eberhard Neugärtner, Dietrich Otte, Arthur Palzer, Prof. Dr. Günter Riße, Marlies Schimmelp­fennig

Information / Kontakt:

  • Prof. Dr. Günter Riße, Am Römerlager 5, 53117 Bonn,

Tel.: 0228 967 56 46, Email: guenter.risse@t-online.de

  • Eberhard Neugaertner, Löwenberger Weg 1, 53119 Bonn,

Tel.: 0228/66 43 80, Email: I.u.E.Neugaertner@t-online.de

Heiliger Thomas Morus

Heiliger Thomas Morus