Tod und BegrÀbbnis

Der Tod eines Menschen, der zu einem gehört, ist eine ganz besondere Herausforderung des Lebens - egal ob er plötzlich und unerwartet oder nach einer langen Zeit der Krankheit und des Leids eintritt. Bewegt von ganz unterschiedlichen GefĂŒhlen, manchmal noch unter Schock stehend sind ganz unterschiedliche Dinge zu regeln und viele einzelne Entscheidungen zu treffen.

  • Nehmen Sie Kontakt mit einem Beerdigungsunternehmen Ihrer Wahl auf. Von dort aus geht die Anfrage wegen der Art des Grabes an die jeweiligen stĂ€dtischen Stellen.
  • Wenn Sie ein kirchliches BegrĂ€bnis wĂŒnschen, ĂŒbernimmt in der Regel auch das Beerdigungsunternehmen die Kontaktaufnahme mit unserem PastoralbĂŒro (0228 / 92 12 97 97). Bitte haben Sie VerstĂ€ndnis dafĂŒr, dass das BĂŒro in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen nicht besetzt ist.
  • Im PastoralbĂŒro werden Ihre TerminwĂŒnsche und Ihre persönlichen Vorstellungen im Zusammenhang mit dem BegrĂ€bnis mit unseren personellen, terminlichen und rĂ€umlichen Möglichkeiten abgeglichen. Es wird geklĂ€rt, welcher Seelsorger Sie begleitet und ein Termin fĂŒr das BegrĂ€bnis vereinbart.
  • Möglichst bald danach nimmt der jeweilige Seelsorger Kontakt mit Ihnen auf und vereinbart Zeit und Ort fĂŒr ein GesprĂ€ch vor der Beerdigung.
  • Nach Möglichkeit steht der jeweilige Seelsorger auch in der Zeit nach dem BegrĂ€bnis zu GesprĂ€chen und Begleitung zur VerfĂŒgung, wenn Sie das wĂŒnschen.