• Aktuelles
  • Kontakte
  • Gottesdienste & Sakramente
  • Kirchen
  • Gemeindeleben
  • Menschen & Aufgaben
Aktuelles1 Kontakte2 Gottesdienste & Sakramente3 Kirchen4 Gemeindeleben5 Menschen & Aufgaben6
wowslider.com by WOWSlider.com v8.6

Herzlich Willkommen in St. Thomas Morus

Liebe Mitchristen,
Felix, der eigentlich anders heißt, habe ich in der Hedwigschule kennengelernt -der Katholischen Hauptschule St. Hedwig, wo ich regelmäßig Schulgottesdienst feiere und jedes Jahr für unsere Vorbereitung auf die Firmung werbe. Das inter-essiert ihn sofort, er hört zu, macht kaum Faxen, fragt nach, ob er auch mitmachen könne, er sei noch nicht getauft. „Lässt sich nachholen.“ entgegne ich und halte wenige Tage später seine Anmeldung in Händen.
Letzte Woche haben wir uns zum ersten Mal in der kleinen Firmgruppe der Hed-wigschüler getroffen. Mittwochs, 7. Stunde. Mit den Teilchen vom Bäcker gegen-über krümeln wir den sogenannten Teppichraum voll, es wird gemampft und her-umgealbert. Gut zwanzig Minuten lang ist es auch möglich, miteinander zu reden, sehr direkt und schnörkellos. „Warum möchtest du dich taufen und firmen lassen, Felix?“, frage ich. „Weil ich das glaube.“ „Was glaube?“ Er lächelt verlegen: „Das mit Gott. Er gibt mir Kraft.“.
Die anderen finden daran nichts Besonderes, ich bin von seiner Antwort berührt.
Sieben Worte vor den anderen aus seiner Jungsclique, wo Glaube eher peinlich ist. Sieben Worte von einem, der nicht auf der Schokoladenseite des Lebens auf-gewachsen ist und mit seinen knapp 17 Jahren schon einiges mitgemacht hat. -
Ein Glaubensbekenntnis, das mich in meinem Selbstverständnis beschämt, dass ich es bin, der Glaubenslicht und Taufgnade in die soziale Fins-
ternis einer Hauptschule bringt.
Offensichtlich sind Gottes Licht und Gnade schon da.
Das ist jetzt mein Glaubensbekenntnis.
Ihr Markus Höyng, Pfarrvikar