Thomas Morus - Kurzbiografie

1478

Thomas More (latinisiert Morus) wird am 7. Februar in London geboren. Der Sohn eines Richters besucht eine Lateinschule und arbeitet als Page im Haushalt des Lordkanzlers, Erzbischof John Morton von Canterbury. Dieser schickt ihn nach Oxford, wo er Latein und Griechisch studiert.

1496

Thomas More besucht die Rechtsschule Lincoln's Inn in London. Er lebt als Laie im benachbarten Karthäuserkloster.

1498

Beginn der lebenslangen Freundschaft mit Erasmus von Rotterdam. 

1501

Thomas More wird als Anwalt zugelassen, widmet sich aber auch der Schriftstellerei. Er schreibt lateinische und englische Gedichte. 

1503

More wird Parlamentsmitglied.

1505

More heiratet Joan Colt. Der Ehe entstammen drei Töchter und ein Sohn, die eine umfassende Bildung erhalten. Die Tochter Margret gilt als eine der gelehrtesten Frauen ihrer Zeit. Als Joan 1511 stirbt, heiratet More Alice Middleton.

1509

Erasmus widmet Thomas More die Bildungssatire "Lob der Torheit".

1510-18

More arbeitet als einer der zwei Undersheriffs der City of Cardiff. Er gilt als ehrlicher und eifriger Beamter.

1516

More verfasst das 1. Buch der "Utopia" („Vom besten Zustand des Staates oder von der neuen Insel Utopia“). Das Buch wird in Löwen gedruckt und schnell in mehrere Sprachen übersetzt.

1517

More tritt als Counsellor (Rechtsberater) in den Dienst von Heinrich VIII.

1518

More wird Mitglied des Geheimen Rates.

1521

In diplomatischer Mission verhandelt er beim „Damenfrieden von Cambrai“, der den Krieg zwischen Kaiser Karl V. und König Franz I. von Frankreich beendet. Er wird zum Ritter geschlagen und Undertreasurer, Leiter der Finanzverwaltung.

1523

More wird Speaker (Sprecher) des Unterhauses und High Steward (Verwalter) der Universitäten Oxford und Cambridge.

1525

More wird Kanzler des Herzogtums Lancaster. Damit beaufsichtigt er die Rechtsprechung des größten Teils Nordenglands.

1527

Der deutsche Maler Hans Holbein ist ein Jahr lang Gast im Haushalt der Mores.

1529

More wird Lordkanzler als Nachfolger Kardinal Wolseys, der Heinrichs Wunsch nach Annullierung seiner Ehe mit Katharina von Aragonien widersprochen hatte.

Er verteidigt den König gegen niveaulose Angriffe Martin Luthers als Reaktion auf Heinrichs Schrift zur "Verteidigung der sieben Sakramente", für die ihm der Papst den Titel "defensor fidei - Verteidiger des Glaubens" verlieh.

Um die gewünschte Scheidung von Katharina und Heirat mit Anne Boleyn zu ermöglichen, entwickelt eine Gruppe um Thomas Cromwell, Thomas Cranmer und die Familie Boleyn die Idee einer „Suprematie“ des Königs über die Kirche von England und gewinnt immer mehr Einfluss im königlichen Rat.

More widersetzt sich diesen Plänen.

1531

Die Leitung der englischen Kirche unterwirft sich am 15. Mai der Suprematie des Königs, am Tag darauf legt More das Amt des Kanzlers nieder. Er will sich ins Privatleben zurückziehen.

1533

Heinrich VIII. heiratet im Januar Anne Boleyn, die am 1. Juni gekrönt wird. More bleibt der Zeremonie fern.

1534

More verweigert vor dem Kronrat den Eid auf den Act of Succession, der die Kinder aus des Königs zweiter Ehe legitimiert und die Autorität des Papstes im Bereich der englischen Kirche ablehnt. Er wird im Londoner Tower inhaftiert, das Parlament zieht sein Vermögen ein und verhängt die Acht über ihn.

1535

More wird von einem Sondergericht als Hochverräter zum Tode verurteilt und am 6. Juli auf dem Tower Hill hingerichtet. Sein Körper wird in der Kapelle St. Peter ad Vincula im Tower begraben. Sein Kopf wird einen Monat lang auf der London Bridge ausgestellt und von seiner Tochter Margaret Roper geborgen. Er ist in St. Dunstan, Canterbury beigesetzt.

1886

wird Thomas More selig,

1935

heilig gesprochen.

 Markus Höyng

Thomas Morus - Brief an seine Tochter

Thomas Morus - Brief an seine Tochter