Monatsbrief September

Die Sommerferien sind nun vorüber. Viele waren schon im Urlaub, einigen steht die Urlaubsreise noch bevor.
Am ersten Sonntag im September feiern wir unser Patronatsfest mit der Kirmes. Dies ist eine gute Gelegenheit zum Austausch und Feiern mit Familie, Freunden, Bekannten oder Nachbarn.

Besonders begrüßen wir vier neue Frauen in unserer Gemeinschaft.

Ganz herzlich gratulieren wir allen Geburtstagskindern und allen, die einen besonderen Festtag im September feiern. Wir wünschen Gottes Segen auf dem weiteren Lebensweg.

Donnerstag, 05.09.2019
08:30 Uhr:     Frauenmesse,
anschl. Frühstück im Pfarrzentrum

Kulturspaziergang zum August-Macke-Haus in Bonn
14:16 Uhr:     Treffpunkt: U-Bahn Station Linie 16
Unkostenbeitrag: 10,00 € (ist mit der Anmeldung sofort fällig)
(Anmeldeformular Blatt 2)

Mittwoch, 25.09.19
Kulturspaziergang zum Fischermuseums in Troisdorf- Bergheim
12:30 Uhr     Treffpunkt: Shell-Tankstelle, Kölnstraße
Kostenbeitrag: 10,00 € (ist mit der Anmeldung sofort fällig)
Gemeinsam spazieren wir bis zum Rhein und setzen dann mit der Fähre nach Mondorf über. Weiter geht es auf schattigen Wegen, entlang des Mondorfer Hafens zu einem Seitenarm der Siegmündung. Die Wegstrecke beträgt 2,8 km. Anschließend werden wir in einem Café den Tag ausklingen lassen.
(Anmeldeformular Blatt 2)

Für die Durchführung der Kulturspaziergänge haben wir im Voraus Kosten, wie Eintritt, Führungen, Gruppenfahrkarten. Bitte haben Sie Verständnis, wenn Sie bei unentschuldigtem Fernbleiben trotzdem
zahlen müssen.

kfd-Aktionswoche "Macht Euch stark für eine geschlechtergerechte Kirche!"
mit neuem Symbol "Purpurkreuz"
Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) - Bundesverband e.V. hat bei ihrer jährlichen Bundesversammlung in Mainz am Samstag, 22. Juni, ihre neue bundesweite Verbandsoffensive "kfd - die Macht. für dich. für alle." auf den Weg gebracht. Damit will die kfd "in eine mutige, engagierte und selbstbewusste Zukunft" aufbrechen, so die stellvertretende kfd-Bundesvorsitzende Prof'in Dr. Agnes Wuckelt:
Den Auftakt zur Offensive bildet die konzertierte kfd-Aktionswoche "Macht Euch stark für eine geschlechtergerechte Kirche!" vom 23. bis 29. September 2019:
Bundesweit wird die kfd online und in Straßenaktionen Unterschriften für den Zugang von Frauen zu allen Diensten und Ämtern in der Kirche sammeln.
Als Symbol für diese Forderung dient ihr das "Purpurkreuz", das als Anstecknadel neuen Mitgliedern und Unterzeichner*innen geschenkt wird. Im Großformat wird es zudem Veranstaltungen flankieren und Aufmerksamkeit auf das Thema Geschlechterungerechtigkeit in der katholischen Kirche lenken.

Montagsgebet vor dem Kölner Dom im Rahmen der kfd-Aktionswoche
Das Montagsgebet am 23. September um 16.30 Uhr wird mit der Station vor Groß St. Martin beginnen. In einer Prozession werden wir bis zum Hauptportal des Kölner Dom ziehen und dort auf der Domplatte gemeinsam beten.
Termine: 7. Oktober, 4. November, 2. Dezember und 20. Januar 2020
jeweils montags, 16:30 Uhr; vor Groß St. Martin, Kölner Altstadt, neben der kfd-Geschäftsstelle

Wie die Buschdorfer kfd diese kfd-Aktion unterstützen wird, erfahren Sie im nächsten Monatsbrief.

Besuchen Sie die Homepage der kfd: www.kfd-koeln.de
Dort finden Sie ausführliche Informationen zur kfd-Aktion und sonstigen interessanten Veranstaltungen.

Rückblick
Kfd-Ausflug 2019
In diesem Jahr führte uns der Jahresausflug nach Weilburg an der Lahn.
Da 40 % des Stadtzentrums aus Schloss und Schlossanlage besteht, wurden wir von unseren Gästeführerinnen (2 Gruppen) überwiegend durch diesen Bereich geführt.
Hoch oben über Weilburg, auf der Spitze des Bergsporns, den die Lahn umfließt, errichteten Graf Philipp III und sein Sohn Albrecht von Nassau-Weilburg zwischen 1533 und 1572 ein vierflügeliges Schloss. Noch heute bestimmt es Weilburgs Stadtansicht bestimmt und diente den Grafen von Nassau-Weilburg über 200 Jahre als Residenz. Durch Graf Johann Ernst (1675 – 1719) wurde der Komplex in der Barockzeit um- und ausgebaut, sodass Schloss, Nebengebäude, die Schloss- und Stadtkirche noch heute wie „aus einem Guss“ wirken.
Die 90-minütige Führung war kurzweilig, informativ und wurde uns mit Begeisterung uns nahe gebracht.
Nach dem gemeinsamen, leckeren Mittagessen folgte die Schlossbesichtigung. Die Besonderheit dieses Schlosses ist, dass es nie zerstört wurde und gut 200 Jahre im „Dörnröschenschlaf“ lag. Die Einrichtung und die Wandgestaltung sind noch im Original erhalten.
Anschließend war noch genug Zeit für eigene Unternehmungen in der Stadt.
Am Ende des Tages waren wir alle sehr begeistert von den Schätzen in unserer Nähe.

Regelmäßig wiederkehrende Veranstaltungen:

mittwochs:      19:15 Uhr               Gymnastikkurs - Telefon: 0228 3680596

donnerstags:   10:00 Uhr               Gymnastikkurs - Telefon: 0228 3680596

donnerstags:   15:00-17:00 Uhr     offener Spielenachmittag – Mary Hersel

Ihre Renate Flohr, Ilona Henseler, Margret Krabbe, Antonia Pusch und Ursula Lennarz