• Aktuelles
  • Kontakte
  • Gottesdienste & Sakramente
  • Kirchen
  • Gemeindeleben
  • Menschen & Aufgaben
Aktuelles1 Kontakte2 Gottesdienste & Sakramente3 Kirchen4 Gemeindeleben5 Menschen & Aufgaben6
wowslider.com by WOWSlider.com v8.6

Herzlich Willkommen in St. Thomas Morus

Liebe Gemeindemitglieder,

der Karneval, den wir in diesen Tagen wieder in vielfältiger und überwiegend fröhlicher Form feiern und der für viele so sehr zu uns im Rheinland gehört, hat Wurzeln, die weit vor unsere Zeit zurück reichen. Wahrscheinlich geht er auf Götterfeste des griechisch-römischen Kulturkreises zurück und selbst Verbindungen zum altägyptischen Brauchtum werden diskutiert. Im Laufe der Jahrhunderte kamen Vorstellungen und Einflüsse verschiedener Kulturen immer wieder hinzu. So spielen germanische Traditionen rund um die Wintersonnenwend-Thematik und die Vertreibung der Winterdämonen in die verschiedenen karnevalistischen Bräuche, man denke nur an die alemannische Fastnacht mit ihren abendlichen Maskenumzügen, hinein. Auch wenn heute oft nur das Vergnügen beim närrischen Geschehen im Vordergrund stehen mag, so sehen wir doch, wenn wir diese Wurzeln in den Blick nehmen, welche tiefe Bedeutung dem Geschehen zu Grunde liegt.
Menschen zu allen Zeiten, früher sogar noch viel existentieller als heute, erlebten sich von der Natur und ihren Abläufen bestimmt. Sie nahmen diese Zyklen als erfreulich und lebensermöglichend, aber auch als bedrohend und sogar tödlich war. So ist es nicht verwunderlich, dass die Menschen auf verschiedenste Art und Weise diese wirkmächtigen Kräfte zu beeinflussen versucht haben. Aber auch das Ausleben vieler
innerer Gefühle und Regungen prägt die Zeit des Karnevals. Man denke nur an die Möglichkeit, im Kostüm im eine andere Rolle und Wunschwelt zu
schlüpfen. Wenn es den Karneval nicht gäbe – wir müssten ihm zum Wohle
der Menschen erfinden.
In diesem Sinne aus frohem, rheinischen Herzen – Allaf!!!!!!!

Werner Kauth, Pfarrvikar